STARTSEITE Team Dog Lingen - Hundeausbildungszentrum Tommes
 
Mensch - Hund - Beziehung mit Herz und Verstand
 
AGB Kontakt Impressum

Mietbedingungen


Was Sie zum Führen eines Wohnmobiles benötigen

Das Mindestalter beträgt 23 Jahre.
Führerscheinbesitz der Klasse B bzw. der Klasse 3.
Die Fahrerlaubnis der Fahrzeugklasse muss seit mindestens einem Jahr bestehen.
Gültigen Personalausweis im Original bei Abholung des Fahrzeugs.
Gültige Fahrerlaubnis für die jeweilige Fahrzeugklasse im Original bei Abholung des Fahrzeugs.
Der Mieter muss zur Fahrzeugabholung persönlich erscheinen.

Was Sie bei Übernahme und Rücknahme beachten müssen

Das Mietobjekt wird vom Mieter am vereinbarten Übergabeort abgeholt und muss auch am vereinbarten Übergabeort wieder zurückgegeben werden.
Abholung nur nachmittags ab 14:00 Uhr (bzw. nach Vereinbarung).
Gut eine halbe Stunde werden wir uns für Sie bei Übergabe und Rücknahme Zeit nehmen.
Im Mietvertrag ist der Termin der Rückgabe an den Vermieter vereinbart.
Rückgabe nur vormittags bis spätestens 10:00 Uhr.
Übergabe- und Rücknahmeprotokoll beschreiben den jeweiligen Fahrzeugzustand und beinhalten die vereinbarten Zeiten.
Beide Protokolle sind Mietvertragsbestandteil.
Übergabe / Rückgabe an Sonn- und Feiertagen nur nach besonderer Vereinbarung.

Wird das Mietobjekt verspätet zurückgegeben und der Mieter hat die Gründe dafür zu vertreten, so tritt der Mieter auch für alle Folgekosten wie z.B. Beschaffung eines Ersatzfahrzeuges oder Preisnachlässe für den Folgemieter, falls kein gleichwertiges Fahrzeug beschafft werden kann, ein. Dies gilt auch, wenn der Mieter den während der Mietzeit entstandenen Schaden nicht rechtzeitig meldet und sich daraus Probleme bei den Folgemietern ergeben. Die Beweislast, dass der Mieter den Vermieter nicht erreichen konnte, liegt beim Mieter.

Überziehungen sind kostenpflichtig!
Wird das Fahrzeug ohne triftigen Grund nicht zum vereinbarten Zeitpunkt zurückgegeben, so wird bei Überziehung um mehr als 29 Minuten pro angefangener Stunde jeweils 29 Euro, max. jedoch der jeweilige doppelte Tagespreis pro Überziehungstag fällig (entsprechend dem Mietpreis für den letzten vereinbarten Miettag).
Als triftige Gründe sind anzusehen: Fahruntüchtigkeit des Fahrzeuges durch Unfall, Diebstahl oder Brand, sowie technischen Defekt und erhebliche Verletzung oder Erkrankung des Mieters. In jedem Fall hat der Mieter dem Vermieter gegenüber eine Benachrichtigungspflicht zum frühestmöglichen Zeitpunkt an dem sich die Verspätung andeutet.
Keine triftigen Gründe sind z.B. Streik von Fährpersonal etc. Naturereignisse wie Überschwemmung etc. oder öffentlicher Aufruhr und Verkehrsstaus. In diesen Fällen ist es Pflicht des Mieters, durch rechtzeitiges Antreten der Heimreise für eine ordnungsgemäße Rückgabe des Fahrzeuges zu sorgen.
Kosten und Schadensersatzansprüche durch andere Kunden aus verspäteter Fahrzeugübergabe müssen wir Ihnen in Rechnung stellen.

Zusatzkosten

Treibstoff- und Betriebskosten sind nicht im Mietpreis enthalten.
Fahrzeuge werden vollgetankt übergeben und sind vollgetankt zurückzugeben.
Betankungskosten bei nicht vollgetankter Fahrzeugrückgabe: 2,50/Ltr.

Das sind unsere Reservierungs- und Zahlungsbedingungen

Der Mietpreis berechnet sich aus der gültigen Preisliste oder dem individuellen Angebot. Die Mietlänge ergibt sich aus den Miettagen, wobei der Abhol- und der Rückgabetag als ein Miettag gilt. Verbindlichkeit der Reservierung nach schriftlicher Bestätigung des Vermieters.
Die Anzahlung ist innerhalb von 10 Tagen nach Erhalt der Reservierungsbestätigung fällig.
Andernfalls kann der Vermieter von der Reservierung zurücktreten.
Die Anzahlung beträgt je Mietung pauschal 300,- Euro.
Restmietpreis ist bis spätestens 4 Wochen vor Mietbeginn fällig.

Die Kaution bei Fahrzeugübergabe

Eine Kaution von 1.000 ist bei FahrzeugÜbergabe gebührenfrei zu hinterlegen.
Wir empfehlen den Abschluss einer Kautionsversicherung.
Die Kaution ist gebührenfrei in bar fällig. Eventuell bei Inanspruchnahme der Kautionsleistung anfallende Disagio-Kosten werden dem Mieter belastet.
Der Vermieter schließt eine Vollkaskoversicherung für das Fahrzeug ab. Die Höhe der Selbstbeteiligung beträgt 1000,-- EURO. Die Kaution für den Fall eines vom Mieter verursachten Unfalls bzw. Fahrzeugbeschädigung, sowie für fehlende Gegenstände oder vom Mieter beschädigte Innenausstattung beträgt 1000,-- EURO. Wird das Fahrzeug unbeschädigt zurückgegeben wird der Betrag erstattet. Diese Rückzahlung enthebt den Mieter aber nicht von der Haftung für versteckte, bei der Rückgabe nicht sofort festgestellter Beschädigungen. Die Kaution wird bei fristgerechter und ordnungsgemäßer Fahrzeugübergabe und nach erfolgter Endabrechnung zurückerstattet. Ist ein Schaden gleich welcher Art entstanden, bitten wir um sofortige Benachrichtigung. Der Mieter ist nicht berechtigt Veränderungen am Fahrzeug vorzunehmen. Der Vermieter kann sämtliche Forderungen an den Mieter sofort mit der Kaution verrechnen. Hierzu gehören insbesondere die Verrechnung von Ersatzansprüchen wegen Beschädigung des Mietobjektes, die Verrechnung von Ersatzansprüchen wegen Fehlen oder Beschädigungen von Gegenständen des Mietobjektes und die Kosten für nicht durchgeführte Reinigungen. Durch die seitens des Vermieters abgeschlossene Kaskoversicherung wird die Haftung des Mieters nicht berührt. In den Fällen, in denen die Versicherung den Schaden nicht ausgleicht und der Schaden im Zeitraum des Mietverhältnisses entstand, haftet der Mieter bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit. Rückgriffsansprüche der Vermieters gegenüber Dritten bleiben von dieser Vorschrift unberührt. Primär haftet in jedem Fall der Mieter. Bei Unstimmigkeiten über die Schadenshöhe ist ein vereidigter Sachverständiger zu bestellen. Die Kosten des Gutachtens werden in die Schadenshöhe miteingerechnet. Sollte das vereinbarte Fahrzeug aus irgendeinem Grund nicht verfügbar sein, so ist der Vermieter berechtigt, ein Ersatzfahrzeug zu stellen. Soweit der Rücktritt nicht auf einer grobfahrlässigen Vertragsverletzung des Vermieters oder des gesetzlichen Vertreters oder Erfüllungsgehilfen der Vermieters beruht, bestehen insoweit keine Schadensersatzansprüche des Mieters gegenüber dem Vermieter.
Für vom Mieter verursachte Unfälle oder Schäden übernimmt der Vermieter nur eine Haftung in dem Rahmen, in dem die Versicherung des Vermieters Schäden ausgleicht. Bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit haftet der Mieter auch für Folgeschäden die dem Vermieter entstehen und nicht durch eine Versicherung ausgeglichen werden.

Stornierung einer Wohnmobilanmietung mit Mietbeginn ab 2017:

5 % des Mietpreises bis zum 100. Tag vor Mietbeginn; mindestens jedoch 50 / Reservierung
10 % des Mietpreises ab 99. bis 61. Tag vor Mietbeginn
30 % des Mietpreises ab 60. bis 31. Tag vor Mietbeginn
60 % des Mietpreises ab 30. bis 15. Tag vor Mietbeginn
80 % des Mietpreises ab 14. Tag vor Mietbeginn
95 % des Mietpreises am Tag des vereinbarten Mietbeginns
Eine Nichtabnahme/-abholung gilt als Rücktritt.
Bei Rückgabe des Mietobjekts vor Ablauf der vereinbarten Mietzeit, ist der volle Mietpreis zu zahlen.
Stornierungen bedingen der Schriftform.
Maßgebend für den Rücktrittszeitpunkt ist der Eingang der schriftlichen Rücktrittserklärung beim Vermieter.
Zur Absicherung des Stornorisikos wird der Abschluss einer Reiserücktrittskosten-Versicherung empfohlen.

Servicepauschale und Fahrzeugzustand

Servicepauschale i.H.v. 140 fällt einmalig pro Anmietung an.
Beinhaltet die technische Überprüfung des Fahrzeugs.
Betriebsbereite Übergabe des Fahrzeugs.
Ausführliche Fahrzeugeinweisung (ca. 1/2h).
Voller Gasbehälter (11 kg-Füllung).
Biologisch abbaubares Toilettenkonzentrat.
Fahrzeuge werden innen und außen gereinigt übergeben.
Fahrzeuge sind innen gereinigt und mit geleerten Frisch- und Abwassertanks zurückzugeben.
Ungereinigte und / oder nicht entleerte Toilette wird vom Vermieter mit min. 130 berechnet.
Reinigungskosten bei ungereinigtem oder unzureichend gereinigten Innenraum werden dem Mieter in Rechnung gestellt (min. 130 ).
Das Anbringen von Aufklebern ist zu unterlassen. Dies gilt nicht für Mautplaketten. Es darf nur die Windschutzscheibe beklebt werden. Die Aufkleber sind vom Mieter wieder zu entfernen, ansonsten werden 10 Euro pro Aufkleber berechnet. Die Außenreinigung bei Fahrzeugrückgabe erfolgt durch den Vermieter und ist in der Servicepauschale beinhaltet.

Auslandsfahrten

Fahrten innerhalb Westeuropas sind erlaubt.
Fährpassagen innerhalb Europas sind gestattet.
Alle anderen Länder bedürfen der Einwilligung des Vermieters.
Fahrten in Kriegs- und Krisengebiete sind generell nicht gestattet.

Sonstiges

Im Wohnmobil darf aus hygienischen und feuerpolizeilichen Gründen nicht geraucht werden!
Weiter- bzw. Untervermietung ist nicht zulässig.

Irrtum und Änderungen ausdrücklich vorbehalten.